Archiv Ortsbeirat

Jubiläums-Haus- und Hofmarkt

Zwei Fahrradtouren zum Jubiläum

Einladung zur 2. Grenzwanderung

Neu !!! Wanderpass

Um die Gemarkung Odersbach besser kennenzulernen, hat man an den besonders schönen Stellen Vogel-häuschen aufgestellt, in denen kleine Stanzer enthalten sind. Mit diesen Stanzern kann man auf einer Liste die besuchten Orte auf einem Wanderpass markieren. Die kann man sich hier unten herunter laden

Download
Wanderpass zum Download
Wanderpass vorne.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.9 MB
Download
Wanderpass hinten
Wanderpass hinten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.1 MB

Planung des Jubiläumsplans

0 Kommentare

Seniorennachmittag

Auf dem Bild stehend: Michael Oesterling, Martin Kramer (Ortsbeirat), Jan Kramer (Stadtverordneter), Heinz-Jürgen Deuster (Ortsvorsteher), Britta Höhler (kath. Gemeindereferentin), Dr. Mar Wolfram (Ortsbeirat), Im Vordergrund Frau Vogelsang-Dali und Herr Lehn
Seniorennachmittag in Odersbach:
einen kurzweiligen Nachmittag erlebten etwa 60 Senioren/innen aus Odersbach beim jährlichen Seniorennachmittag des Ortsbeirates. Beginnend mit einem Mittagessen durch die Firma Bleul wurden die Senioren/innen zwischen Essen und Kaffee unterhalten durch Tänze der KVO-Balletts Miniballett und Flying Stars, der Kindergarten eröffnete mit zwei Liedbeiträgen den Nachmittag, beim BINGO-Spielen machte alle ehrgeizig mit und mit Ursula Deuster, Gisela Kramer und Agnes Österling gewannen drei Damen die neuesten Tassen für unser Festjahr 2024, den Urreschbächer. Zudem wurden als älteste Teilnehmer/in geehrt mit einem Blumenstrauß Werner Lehn und Frau Ingeborg Vogelsang-Dali sozusagen in Wiederwahl zum letzten Jahr. Leider war der Bürgermeister erkrankt und nicht anwesend, ebenso wie Herr Schroeder als Vorsitzender des Seniorenbeirates in Weilburg. Diue katholische Gemeindereferentin Britta Höhler führte eine sehr schöne Andacht durch und half kräftig beim späteren Singen. Andrea Leusch-Kramer half mit ein bisschen Gymnastik für mehr Bewegung und Herrmann Bleul und Dirk Petersen beendeten den Nachmittag mit 4 gemeinsamen Lieder wie die Gedanken sind frei und dem Steigerlied. Alle sangen kräftigst mit.
Dank gilt allen Helfern, die vor Ort in der Küche beim Bedienen geholfen haben, der Kirmesburschenschaft, allen Spendern des reichlich gedeckten Kuchentisches und natürlich den Mitgliedern des Ortsbeirates und natürlich auch der Stadt Weilburg.

1.Grenzwanderung

0 Kommentare

Einladung zur Jubiläums-Grenzwanderung

2024 findet die traditionelle Winterwanderung des Sportverein Odersbach als erster Teil der Jubiläumsgrenzwanderungen statt.

Treffpunkt ist

                          Sonntag, 21.01.2024                10.00 h          Dorfplatz, Altes Rathaus

 

Unter Führung von Jürgen Stroh und Gerd Bergmann verläuft die Grenzwanderung im Osten und Norden der Gemarkung Odersbach, über die Au, Tempelchen, Forstschule, Alte Wasser-becken und wieder zurück nach Odersbach.

Die Wegstrecke beträgt ca. 8 KM und dauert ca. 4 Stunden, einschließlich zwei Verpflegungs-pausen. Der Abschluss wird in der Pizzeria „La Familia“ sein.

 

Der Unkostenbeitrag für jeden Teilnehmer (ab 13 Jahre) beträgt 10 Euro für die Verpflegung während der Wanderung und das Essen bei „La Familia“.

Die Mehrkosten trägt die Vereinsgemeinschaft Odersbach.

 

Für diejenigen Teilnehmer, die nur einen Teil der Wanderung mitmachen können oder wollen, steht ein Shuttle-Service zur Verfügung,

 

Wir freuen uns auf eine schöne und interessante Wanderung mit vielen Teilnehmern.

 

Um die Veranstaltung besser organisieren zu können, bitte eine Rückmeldung wie viele Personen an der Wanderung teilnehmen möchten, bis zum 16.01.2024, an info@sv1960-odersbach.de oder mit Anmeldungsabschnitt an Andreas Tropp, Thomas Hörr, Klaus Steinbrecher, Tom Pauly, Markus Stroh.

 

 

Die Vereinsgemeinschaft Odersbach

""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""

Anmeldung

zur Jubiläumsgrenzwanderung am 21. Januar 2024.

Gerne komme/n ich/wir mit ___ Erwachsenen und ___ Kind/ern

………………………………………………..                   ………………………………………………

 

Name / Vorname                                                                   Unterschrift

0 Kommentare

Veranstaltungskalender 24

Wanderwege in Odersbach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Keltenweg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lahnwanderung Weilburg - Odersbach 

Weilburger Straße Baumaßnahme

Aktion Adventsfenster 2023

FFH-Halloween Party in Odersbach

Am Samstag fand die Just Party Halloween-Party mit FFH und der Kirmesburschen im Bürgerhaus statt.

 

Ein gelungener Abend in wirklicher gruselender Atmosphäre, vielen Gästen und super Stimmung 🥳

 

Das Bürgerhaus war mit vielen Details dekoriert und war perfekt für die Halloween-Party vorbereitet.

 

Ein großes Lob an die Kirmesburschenschaft Odersbach und die vielen Helfer drumherum. Das war ein toller Abend in Odersbach 🤗

 

Landtagswahlen 2023

Gemeinsam Essen

Seniorennachmittag 2023

Der Seniorennachmittag des Ortsbeirates Odersbach begann dieses Jahr zum ersten Mal mit einem Mittagessen. Tim Bleul hatte für über 60 Gäste Hackbraten, Bratkartoffel und Erbsen und Möhren vorbereitet, für das sich alle im Vorfeld anmelden mussten. Der Ortsvorsteher freute sich sehr über die große Anzahl. Zwischen dem Mittagessen und Kaffee und Kuchen gab es ein kleines Programm. Eingeleitet wurde dies durch zwei Lieder von Kindern aus dem Kindergarten in Odersbach. Dem OB ist es immer wichtig, Alt und Jung zusammenzuführen, daher bedankte sich der OV sehr bei denen, die mitmachten. Ebenso Dank sprach er allen Helfern und Helferinnen aus, die zum Gelingen des Tages beitrugen, sei es als Helfer in der Küche oder als Spender der Kuchen. 

Der Vorsitzende des Senioren- und Inklusionsbeirates Thomas Schröder stellte kurz den Beirat vor und lud alle ein, bei Fragen sich an ihn oder über die Mitglieder des Ortsbeirates zu wenden. Pfarrer Guido Hepke sprach eine kleine Andacht. Danach hatte die Anwesenden die Möglichkeit, im Bingospiel einer der Jubiläums "Urresch-Becher" zu gewinnen. Interessanterweise gewannen mit Werner Lehn und Ingeborg Vogelsang-Dali zwei Gäste, die später auch als älteste Teilnehmer/in geehrt wurden. Dach kam Bewegung ins Spiel. Andrea Leusch-Kramer machte mich allen ein paar gymnastische Übungen, bei denen alle mitmachten. Nach dem Kaffee spielte Hermann Bleul und Dirk Petersen drei Lieder, die von allen mitgesungen werden konnten. Gegen 16 Uhr endete die Veranstaltung. 

Schwimmkurs im Odersbacher Bad

Sicher im Wasser

Erfolgreicher Schwimmkurs im Freibad Odersbach

 

Weilburg-Odersbach, Der Förderverein Freibad Odersbach e.V. hat in den diesjährigen Sommerferien einen bemerkenswerten Schritt unternommen, um die Sicherheit von Kindern in der Region zu fördern und gleichzeitig die Bedeutung von Freibädern hervorzuheben. Ein kostenloser Schwimmkurs wurde angeboten, der von zahlreichen Kindern aus Odersbach, Weilburg und der umliegenden Region begeistert angenommen wurde. Das Ergebnis: strahlende Gesichter, stolze Eltern und ein klares Signal für die Notwendigkeit des Schwimmens.

 

Schwimmen ist eine grundlegende Fähigkeit, die nicht nur den Spaßfaktor erhöht, sondern vor allem die Sicherheit im Wasser gewährleistet. Der Förderverein Freibad Odersbach e.V. hat dies erkannt und sich entschieden, einen kostenlosen Schwimmkurs anzubieten, um Kindern die Möglichkeit zu geben, diese wichtige Fertigkeit zu erlernen.

 

Der Kurs wurde nicht nur gut angenommen, sondern auch erfolgreich abgeschlossen. Viele Kinder aus Odersbach, Weilburg und der umliegenden Region haben nicht nur das Schwimmen erlernt, sondern auch stolz ihr Seepferdchen-Abzeichen erhalten. Dieser Erfolg zeigt, dass solche Initiativen einen echten Unterschied im Leben der Kinder und ihrer Familien machen können.

 

Jan Kramer, der Vorsitzende des Fördervereins, zeigte sich hocherfreut über den erfolgreichen Verlauf des Schwimmkurses. "Es ist großartig zu sehen, wie begeistert die Kinder waren und wie schnell sie Fortschritte gemacht haben", sagte Kramer. "Uns liegt die Sicherheit der Kinder am Herzen, und wir sind stolz darauf, einen Beitrag dazu geleistet zu haben."

 

Die Finanzierung des Schwimmkurses wurde vollständig vom Förderverein Freibad Odersbach e.V. übernommen. Dies unterstreicht das Engagement des Vereins für die lokale Gemeinschaft und die Wichtigkeit des Schwimmens für die Gesundheit und Sicherheit der Kinder.

 

Dieser Schritt des Fördervereins sollte auch als Aufruf an die Kommunalpolitik und die Stadt verstanden werden. Freibäder wie das in Odersbach sind nicht nur Orte der Erholung und des sozialen Miteinanders, sondern auch wichtige Einrichtungen, um sicherzustellen, dass Kinder schwimmen lernen können. Die Stadt und die Kommunalpolitik sind in der Pflicht, solche Einrichtungen zu unterstützen und zu erhalten. Andernfalls besteht die Gefahr, dass es zu mehr Badeunfällen kommt, da viele Kinder ohne ausreichende Schwimmkenntnisse ins Wasser gehen.

 

In einer Zeit, in der die Bedeutung der Sicherheit und des Gemeinschaftsgefühls besonders hervorgehoben wird, hat der Förderverein Freibad Odersbach e.V. mit seinem Schwimmkurs ein Beispiel gesetzt. Die Freude der Kinder und die Unterstützung der Gemeinschaft sind ein deutlicher Beweis dafür, wie wichtig solche Initiativen sind und wie sehr sie geschätzt werden.

 

 

Der Förderverein Freibad Odersbach e.V. hofft, dass andere Organisationen und Gemeinschaften diesem Beispiel folgen werden, um die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Kinder zu fördern und gleichzeitig die Bedeutung von Freibädern als unverzichtbare Einrichtungen zu betonen.

Mit Begeisterung nehmen die Kinder am Schwimmkurs des Fördervereins im Odersbacher Freibad teil.
Mit Begeisterung nehmen die Kinder am Schwimmkurs des Fördervereins im Odersbacher Freibad teil.

Sperrung Schillerstraße

Zur Info:

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

anbei eine VRAO zur Sperrung der Schillerstraße ab 21.08.2023, zur Kenntnis und Beachtung.

 

Ab Montag den 21.08.2023, wird im Stadtteil Odersbach die „untere“ Schillerstraße für den Zeitraum ab dem 21.08. bis ca. 01.09.2023, aufgrund einer Dachsanierung mit Hubarbeitskran gesperrt werden.

Die Zufahrt ist von der unteren Zufahrt der Weilburger Straße bis an die Vollsicherung möglich.

Aus dem oberen Bereich der Weilburger Straße kann bis Höhe Einmündung Kirrberg – hier kann man noch drehen und wenden – gefahren werden.

Die Weiterfahrt über die Schillerstraße bis zur Vollsicherung bietet jedoch wenig bis keine Wendemöglichkeiten, zumindest nicht für Großfahrzeuge.

 

@ Müllentsorgung

Nach Mitteilung des Antragstellers wird der Kran, zumindest für die Abholung am Dienstag abgebaut und somit eine Durchfahrt für das Großfahrzeug ermöglicht.

Insofern eine Durchfahrt für den LKW nicht möglich sein sollte, werden die Abfallbehälter jeweils vorne an die Weilburger Straße bzw. auf der anderen Seite in den Bereich Kirrberg gebracht.

 

 

Einladung zur Jagdgenossenschaftssitzung

Die Arbeiten beginnen: WT von heute Montag

Erinnerungen

Erinnerungen

wieder mal Geschichtliches: Auf dem Bild vor dem Eingang des Hauses Bleul zu sehen: links Lina Göhl, Anna Stroh, Charlotte und Eduard Stroh.

Arbeiten an der Runkeler Str-Weilburger Str.

Sperrung der Runkeler Str. bald

Am Dienstag, den 25.4. um 14 Uhr, hatten die Stadtwerke alle Organisationen eingeladen, die bei Arbeiten von der Runkeler Straße bis zur Weilburger Str. Ecke Steinbühl betroffen sind: Die Polizei, die Firma Schütz, Giganetz und Conn E, der Organisator rund um das Verlegen von Glasfaserkabeln, der Kreis, die Stadt Weilburg mit dem Bau- und dem Ordnungsamt, die Müllabfuhr und der Busunternehmer.

Folgendes ist nun vorgesehen:

Von der Grillhütte beginnend, dort sind die freien Enden der Glasfaserkabeln zu sehen, werden im Laufe eines 3/4Jahres Kabel verlegt, darunter auch das Glasfaser. Dabei muss die Straße an den Seiten geöffnet werden. Dies kann nur in Abschnitten geschehen, hat aber enormen Einfluss auf die übliche Verkehrssituation. Im ersten Teil wird es, je nach Bodenart, möglich sein, durch eine Ampel noch eine einspurige Fahrbahn aufrecht zu erhalten. Spätestens ab dem gepflasterten Teil der Runkeler Straße wird man nicht vermeiden können, die Straße ganz zu sperren.

Folgen sind: 1. Der Busverkehr: da die Busse am Wendeplatz oben wenden und dann zurückfahren, wird dies auch bei einer halbseitigen Sperrung nicht mehr möglich sein, zumal der Wendeplatz anderweitig benutzt wird für Lagerungen. Da die Busse auch am Dorfplatz nicht wenden können oder es zu gefährlich ist, weil der Fahrer keine Sicht nach hinten hat, werden die Busse nicht mehr ins Dorf runter fahren, sondern vom Steinbühl kommend gleich links nach Weilburg wieder abfahren. Busbenutzende ab Weilburger Str bis hoch zur Runkeler Str. müssen also bis zur Bushaltestelle Weilburger Str. laufen oder mit dem Bus in Kirschhofen fahren. Die Busse, die bisher nach Wirbelau durchgefahren sind, werden groß umgeleitet über die Bundesstraße und an Hasselbach/Gaudernbach vorbei. Wieweit dann noch Stichfahrten nach Odersbach eingeplant werden können, wird noch ermittelt.

2. Autoverkehr: der allgemeine Autoverkehr wird ebenso umgeleitet, Anwohner müssen damit rechnen, dass sie ihre Autos nicht im Hof oder an der Straße parken können. Offiziell wird es keine Umleitung durch den Forellenweg geben, man will aber prüfen, wieweit dies zugelassen werden kann.

3. Müllauto: Da das Müllauto auch nicht wenden oder rückwärtsfahren kann, müssen Ladezonen eingerichtet werden (zum Beispiel am Dorfplatz). Anwohner können ihre Mülltonnen am besten einen Tag vorher rausstellen. Die Arbeiter an der Straße bringen dann die Müllbehälter zu den Stellen, die das Müllauto anfahren kann. Dazu wäre es sehr wichtig, dass alle Anwohner ihre Mülltonnen mit der Hausnummer versehen, damit nichts durcheinander kommt.

4. Man rechnet damit, dass man die Höhe Altes Rathaus erst erreicht, wenn die Campingsaison vorbei ist, sodass Einschränkungen von Touristen für den Campingplatz minimiert werden.

5. Das Glasfaserkabel wird also gleichzeitig gelegt. Im Bereich der verengten Runkeler Str. sollen auch sofort die Hausanschlüsse durchgeführt werden, während weiter oben die Hausanschlüsse noch später nachgeholt werden können.

6. Im öffentlichen Bereich des Gehweges in der Runkeler Straße liegen vor manchen Einfahrten Kopfsteinpflaster. Man bittet hier den Ortsbeirat zuzustimmen, dass man bei der Wiederherstellung durchgängig das Verbundpflaster legen darf, weil das Verlegen des Kopfsteinpflasters sehr zeitaufwändig und schwierig ist.

7. Die Runkeler Straße erhält dann auch einen Teerbelag, wo gegenwärtig die Pflastersteine gelegt sind und die ständig Probleme machen.

8. Die Arbeiten setzen sich fort in die Weilburger Straße bis hin zum Steinbühl. Die Polizei hat sehr dringlich darauf hingewiesen, dass die Engstelle so nicht akzeptabel ist. Ein Bürgersteig zur Sicherheit für Fußgänger sei Pflicht. Der Polizist verwies sogar darauf, dass bei Unfällen während der bisherigen Regelung, der für die Verkehrslenkung Verantwortliche für eine Bestrafung herangezogen werden kann. Er verwies auch auf unseren Antrag des Ortsbeirates in dieser Sache und sieht als einzige Lösung eine Ampelanlage wie an der Brücke in Gräveneck. Die immer wieder genannten hohen Kosten wären hier minimiert, da man das Kabel gleich mitlegen konnte. Er forderte Kreis und Stadt auf, sich zu einigen und betonte nochmals, die sei die einzige sichere Alternative, auch wenn Anwohner sich von stauenden Autos betroffen fühlen würden. Hier müsste man aber Prioritäten setzen.

Während die Arbeiten an der Straße weitergehen, würde dann das Glasfaserkabel an den Düker zum Campingplatz gelegt. Das soll auf jeden Fall außerhalb der Campingsaison geschehen.

 

Die Arbeiten beginnen in etwa nach Fronleichnam und man rechnet mit ca einem ¾ Jahr. Sollte viel Fels die Arbeiten aufhalten, wird es länger dauern. 

0 Kommentare

alte Bilder

weitere alte Bilder: Basaltabbau in Odersbach

1 Kommentare

Film: Urlaub in Odersbach 1969

Altes Odersbach -Sammlung alter Bilder

2 Kommentare

Jubiläum 700 Jahre Odersbach

Für unser Fest im Jahr 2024 suchen wir noch alte Bilder aus Odersbach. Bitte helfen Sie uns, wir würden gerne eine Ausstellung machen mit einer Sammlung alter Bilder.  

Aktion Saubere Landschaft

Jäger des verlorenen Mülls: Am letzten Samstag im März fand unser Tag der Sauberen Landschaft statt. Ein Häuflein Aufrechter machte sich bei Hagel und Sonne auf den Weg, die wichtigsten Wege in Odersbach von Müll zu befreien: Kaffebecher, Masken, Schnapsflaschen und allerlei Plastik. Insgesamt war die Ausbeute nicht so viel wie in früheren Jahren, was ja nicht schlecht ist. Als Ortsvorsteher danke ich allen Unterstützern, besonders der Feuerwehr und Werner Stoll.

Jubiläum 2024


Ortsbeiratssitzung

In der Ortsbeiratssitzung vom 20.3. ging es um den Seniorennachmittag am 12. April und um die Verzögerung der Fertigstellung des neuen Spielplatzes am Campingplatz, für dessen Ausbau wir den Spielplatz am Kirrberg opferten. Außerdem ist die Welle der Hilfsbereitschaft für die Asylbewerber im Dorf sehr groß. Lesen Sie hier unter Protokolle  weiter.....

(wird bald eingestellt)

Dorfwettbewerb: Odersbach im WT

(cr) Odersbach macht in diesem Jahr am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ mit. Und im Weilburger Tageblatt werden alle teilnehmenden Orte der Region portraitiert. Lesen Sie unter folgendem Link den ganzen Artikel über Odersbach auf der Internetseite des WT:

Weilburger Tageblatt: Wald und Lahn bieten Erholung für Einheimische und Touristen

Odersbach organisiert Tiergartenbesuch für Asylbewerber

Jürgen Stroh führt Asylbewerber und begleitende Odersbacher Bürger durch den Tiergarten  (zum Vergrößern anklicken)
Jürgen Stroh führt Asylbewerber und begleitende Odersbacher Bürger durch den Tiergarten (zum Vergrößern anklicken)

(Text und Bilder von K.P. Wirth)

Einen wunderschönen Tag haben die Odersbacher mit ihren Asylbewerbern im Tiergarten Weilburg verbracht. Fachkundig geführt vom zuständigen Revierförster Jürgen Stroh und mit übersetzerischer Unterstützung von Elena Städler konnte den 15 teilnehmenden Asylbewerbern bei herrlichem Wetter die hiesige Tier- und Pflanzenwelt näher gebracht werden. Jürgen Stroh hat die Führung unentgeltlich durchgeführt, die Eintrittskosten hat die evangelische Kirche übernommen. Die Freiwillige  Feuerwehr Odersbach und die ev. Kirche haben Busse zur Verfügung gestellt.

 

Zwar gab es keine Elefanten und Krokodile zu bestaunen, wie von einigen Asylbewerbern vermutet, doch immerhin sorgten Bären, Wildpferde und die putzigen Otter usw. für Begeisterung. Der Rundgang konnte aber auch alte Baumbestände und Pflanzenarten aufzeigen, die den Asylbewerbern in dieser Form noch nicht bekannt waren. Auch konnte das Kinderforsthaus als relativ neues Standbein des Tiergartens gezeigt werden.

 

Ein  Ausflug, der sich gelohnt und für die Integration einen wichtigen Beitrag geleistet hat. Odersbach kümmert sich um seine Asylbewerber. Sei es der selbst organisierte Sprachkurs, die Teilnahme am Trainingsbetrieb beim SV Odersbach oder auch solche Ausflüge wie in den Tiergarten, die auch noch zu anderen Sehenswürdigkeiten Weilburgs führen sollen.

Neues aus dem Ortsbeirat: Engel sind Stein des Anstoßes

PSALM 91:denn er hat seinen Engeln befohlen über dir, daß sie dich behüten auf allen deinen Wegen, 12daß sie dich auf Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.
PSALM 91:denn er hat seinen Engeln befohlen über dir, daß sie dich behüten auf allen deinen Wegen, 12daß sie dich auf Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.

Der Ortsbeirat besprach in seiner letzten Sitzung am 11.6. neben der unbefriedigenden Friedhofspflege auch die "Verzierungen" (meist Engelfiguren) an der Urnenwand. Diese Verzierungen sind nach der Friedhofsordnung nicht erlaubt. Die Stadt Weilburg hat eine Bekanntmachung am Friedhof ausgehängt (außerdem im Schaukasten beim Ortsbeirat). Den betroffenen Bürgern soll nun noch etwa 4 Wochen Zeit gegeben werden, diese Verzierungen zu beseitigen, bevor die Stadt dies dann tun wird.

Hier das Ergebnis des Weilburger Stadtteils Odersbach zur Europawahl am 25. Mai 2014. Die Wahlbeteiligung lag bei 30,3%. Briefwähler werden nicht stadtteilbezogen erfasst und gehen daher nicht in das örtliche Ergebnis ein. (cr)

 17,4 %
 
  48,5 %
 
  14,9 %
 
   2,1 %
 
   3,4 %
 
0,4 %
 
   0,4 %
 
  CDU   SPD  GRÜNE   FDP  LINKE REP Piraten
   1,7 %
 
 0,4 %
 
   0,4 %
 
   9,4 %
 
0,8 %
 
  FWG Familie  Volksabst.   AfD NPD

Seniorennachmittag

Hertha Zeichert (geb. 1926) und Franz Franke (geb, 1923) wurden als älteste Teilnehmer geehrt. (Zum Vergrößern anklicken)
Hertha Zeichert (geb. 1926) und Franz Franke (geb, 1923) wurden als älteste Teilnehmer geehrt. (Zum Vergrößern anklicken)
Die Kuchenspenden aus der Bevölkerung waren großartig. Die helfenden "Guten Geister" in der Küche hatten viel zu schneiden.  Vielen Dank dafür
Die Kuchenspenden aus der Bevölkerung waren großartig. Die helfenden "Guten Geister" in der Küche hatten viel zu schneiden. Vielen Dank dafür

Der Seniorennachmittag des Ortsbeirates Odersbach fand am 13.4. statt. Der Ortsbeirat hatte wieder ein buntes Programm mit viel Kaffee und Kuchen organisiert, obwohl die finanzielle Unterstützung der Stadt Weilburg stark reduziert wurde. Aber die Unterstützung aus dem Dorf war großartig, alle Kuchen wurden gespendet, Geld wurde gespendet und auch der Bäcker, bei dem sonst der Kuchen eingekauft wurde, spendete einen Kuchen. Das war grandios und der Ortsbeirat dankt allen Unterstützern. Ebenso dankt der Ortsbeirat allen Helferinnen und Helfern, sowie den Gruppen, die zur Unterhaltung beigetragen haben.

 

Programmausschnitte per Video und Bilder sind hier zu sehen

Ehrengäste -Reden

Ortsvorsteher Karl Peter Wirth, Bürgermeister Hans Peter Schick, der evangelische Pfarrer Hanjo Schäl, der katholische Vertreter, Stadtrat Rüdiger Ebel und Zweiter Vorsitzender des Behinderten- und Seniorenbeirates Hermann Kunz

Programminhalte

mit der Gruppe "Blue Jeans", den "Perls", den Luküken, den Kindern des Kindergartens, dem MGV und der Seniorenharfengruppe


MGV

Seniorenharfengruppe

Kinderbeiträge


Neben den Ortsbeiratsmitgliedern werden zu den Sitzungen alle im Weilburger Stadtparlament vertretenen Odersbacher zu den Ortbeiratsterminen eingeladen. Die Stadträte, die im Magistrat der Stadt Weilburg sitzen, haben sich die Stadtteile aufgeteilt. So ist Stadträtin Renate Michel für Kirschhofen zuständig und besucht die Ortsbeiratssitzungen von Kirschhofen, weil Odersbach zwei Magistratsangehörige hat und Kirschhofen niemand.

Claudia Pitz (CDU) übernahm den Sitz in Odersbach von Christian Stroh, der durch Umzug seinen Platz im Ortsbeirat abgegeben hatte.

SPD

Ortsvorsteher +Stadtverordneter
Ortsvorsteher +Stadtverordneter
Stadtverordneter + Ortsbeiratsmitglied Jan Kramer
Stadtverordneter + Ortsbeiratsmitglied Jan Kramer
Stadtverordneter Christian Radkovsky
Stadtverordneter Christian Radkovsky

FWG

Stadtverordneter Markus Schneider
Stadtverordneter Markus Schneider

CDU

GRÜNE

Stadtverordneter + Ortsbeiratsmitglied Heinz-Jürgen Deuster
Stadtverordneter + Ortsbeiratsmitglied Heinz-Jürgen Deuster
Stadträtin Renate Michel
Stadträtin Renate Michel

Ergebnis der Kommunalwahl am 27. März 2013
Ergebnis der Kommunalwahl am 27. März 2013