Jagdgenossenschaftsversammlung

 Einladung zur Jagdgenossenschafts-versammlung

___________________________________________________

Am Freitag, den 25 Juni 2021 findet im

Bürgerhaus Odersbach

die Jahreshauptversammlung für die Jagdjahre 2019/2020 und 2020/21 statt.

            

Beginn : 20.00 Uhr

 

Hierzu lade ich alle stimmberechtigten Jagdgenossinnen und Jagdgenossen ein. Stimmberechtigte Jagdgenossinnen oder Jagdgenossen sind alle Eigentümerinnen oder Eigentümer bejagbarer Grundstücke im Jagdbezirk Weilburg /Odersbach, die im Jagdkataster eingetragen sind.

 

Tagesordnung :

 

1.1

Eröffnung und Begrüßung

1.2

Feststellung der erschienenen und durch Vollmacht vertretenen Jagdgenoss*innen

1.3

Feststellung der vertretenen Grundstücksflächen

1.4

Feststellung der Beschlussfähigkeit

2.

3.

4.

 

 

5.      

Genehmigung der Tagesordnung

Verlesung der Niederschrift

Geschäftsbericht des Vorstandes - Kassenbericht

a)     Vorstellung des neuen Jagdpächters

b)     Aussprache

Entlastung des Vorstandes

6.

 

 

 

 

 

7.

 

8.

Neuwahlen

a)     Wahl eines Wahlausschusses

b)     Wahl eines Ersten Vorsitzenden

c)     Wahl eines Zweiten Vorsitzenden

d)     Wahl der Beisitzer

e)     Wahl eines Kassierers 

Beschlussfassung über die Verwendung des Reinertrages aus der Jagdnutzung 2019/2020 und 2020/2021

Informationen zum personenbezogenen Datenschutz nach der Datenschutzgrundverordnung

9.     Anträge

10.     Anfragen und Wünsche, Verschiedenes

 

Es gelten die Vorgaben der Hessischen Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung. Insbesondere ist auf ausreichend Abstand und die Einhaltung der Hygieneregelung des RKI zu achten.

 

Das Jagdkataster für den Jagdbezirk Weilburg/Odersbach, liegt in der Zeit

vom 3.06. bis zum 24.06.2021 zur Einsichtnahme offen.

 

Es kann während den Dienststunden (Mi von 17-18 Uhr) des Ortsvorstehers oder nach telefonischer Absprache bei Gerhard Müller eingesehen werden

Während dieser Zeit können Einsprüche bei dem Jagdvorstand schriftlich eingebracht, oder zur Niederschrift erklärt werden. Nach dem Offenlegungstermin eingehende Einsprüche sind unwirksam und können nicht mehr berücksichtigt werden.

Heinz-Jürgen Deuster, Jagdvorsteher