Odersbacher setzen jetzt auf "Glamping"

Ein Beitrag für odersbach.de, erstellt und aufbereitet von Jan Kramer

Kur- und Verkehrsvereins Odersbach ehrt verdiente Mitglieder (v.l.): Erster Vorsitzender Thomas Kremer, Richard Kremer (60 Jahre Mitgliedschaft), Rupert Kowanda (60 Jahre Mitgliedschaft), Heike Offenbach (20 Jahre Vorstandstätigkeit als Kassiererin), Wilfried Rieß (40 Jahre Mitglieschaft), Horst Schreiner (50 Jahre Mitgliedschaft), Zweiter Vorsitzender Martin Kramer. Ebenfalls geehrt wurden Mirko Löffert, Herta Maurer, Bernd Nickel und Achim Schumacher (alle für 25 Jahre Mitgliedschaft)

Campingplatz will verstärkt Aktivtouristen ansprechen

Weilburg-Odersbach. Der Kur- und Verkehrsverein Odersbach ist mit seiner Mitgliederversammlung in die neue Saison 2016 gestartet, von der die Odersbacher sich eine weitere Stärkung eines nachhaltigen Tourismus mit zukunftsweisenden Projekten versprechen.

Bereits im zurückliegenden Jahr habe der Kur- und Verkehrsverein mit der Neugestaltung des Eingangsbereiches für eine attraktive Visitenkarte des Campingplatzes gesorgt, die von vielen Gästen positiv aufgenommen wurde. Die Zahl der touristische Übernachtungen blieb 2015 mit 14.700 stabil. Insgesamt besuchten 6.810 Feriengäste den Campingplatz. Die durchschnittliche Verweildauer lag bei 2,18 Übernachtungen und soll künftig noch gesteigert werden. Zusammen mit den Dauergästen kommt der Campingplatz sogar auf die Summe von 45.500 Übernachtungen in 2015. Dies zeigt auch die Bedeutung des Campingplatzes in für die Belebung des Fremdenverkehrs. Insgesamt werden im Weilburger Stadtteil Odersbach rund ein Drittel aller Übernachtungszahlen der Stadt Weilburg erzielt.

Um diese Bedeutung auch der heimische Bevölkerung besser darstellen zu können, hat der Campingplatz im Rahmen des bundesweiten "Camping-Tages" seine Türen geöffnet. So konnten den Bürger aus der Region sowie auch Mandatsträgern aus Stadt, Kreis und Land Einblicke in den Campingplatzbetrieb und die vor Ort geleistete ehrenamtliche Arbeit gewährt werden. 

Für die Zukunft setzen die Odersbacher auch auf neue "campingnahen Übernachtungsmöglichkeiten". Damit trägt Odersbach auch dem Trend "Glamping" (glamourous camping) Rechnung, der das Naturerlebnis des klassichen Campings mit komfortablen Angeboten verknüpft. Hier handelt es sich dann nicht um die typischen Übernachtungsmöglichkeiten eines Campingplatzes wie etwa Wohnwagen oder Zelt. Die Ausrichtung geht hier hin zu sogenannten Übernachtungsfässern oder Hütten in Holzbauweise. Diese Art der Übernachtung erfreut sich mittlerweile einer großen Beliebtheit und ist besonders gegeignet für Wasserwanderer und Radfahrer, die in direkter Nähe zur Lahn, bzw. zum Lahnradweg eine Übernachtungsmöglichkeit für eine Nacht suchen. Im Zusammenwirken mit der Stadt Weilburg als Projektträger sollen die Zukunftsinvestition der "campingnahen Übernachtungsmöglichkeiten" auch mit der Hilfe von EU-Fördermitteln bis zum Saisonstart 2017 realisiert werden. Rund 30.000 Euro wurden bereits 2015 in die Infrastruktur des Campingplatzes investiert. So wurde eine neue Ver- und Entsorgungsstation für Reisemobile gebaut und Stellplätze mit Kanal- und Wasseranschlüssen versehen.

Mit neuen Themenwegen ermöglicht der Kur- und Verkehrsverein Odersbach außerdem allen interessierten Wanderern drei spannende Erlebnistouren, die zum Beispiel auf die Spuren der Kelten führen. Diese völlig neu konzipierten Themenwege wurden von Jan Kramer und Christian entwickelt und in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Taunus und dem Ortsbeirat Odersbach umgesetzt. Weitere Informationen auf www.camping-odersbach.de