13. Weilburger 3-Etappenrennen

Weilburger 3-Etappenrennen für Schüler und Jugend

Radsportbezirk Frankfurt-Main-Taunus e.V.

Es ist schon Tradition – auch dieses Jahr wieder, veranstaltete der Radsportbezirk Frankfurt-Main-Taunus  am ersten hessischen Ferienwochenende in Weilburg-Odersbach das 3-Etappenrennen für die vier Altersklassen U-11, U-13, U-15 und U-17. Wie bereits in den Jahren zuvor war das Starterfeld neben den Startern aus den verschiedenen Bundesländern international besetzt mit Nachwuchs aus Belgien, den Niederlanden und Dänemark.

Am Samstag ging es um 9:00 Uhr früh bei trübem, aber trockenem Wetter los mit dem Rundstreckenrennen – rund ums Bürgerhaus und die Jugendherberge. Die einzelnen Klassen starteten getrennt und hatten eine unterschiedliche Anzahl von Runden zu bewältigen. Nach der ersten Siegerehrung und dem Mittagessen war erst mal kurze Pause bis 14:00 zum Start des Einzelbergzeitfahrens. Vom Alten Rathaus aus mussten alle 120 Aktiven im 1 Minuten Abstand die Weilburger Straße und „Zum Kissel“ hinauf  zum Ende des asphaltierten Weges oberhalb der Jugendherberge. Auf der Strecke von 1,3km Länge hatten sie 130m Höhendifferenz zu bewältigen. Das Wetter spielte leider nicht mit und so wurden fast alle bereits unterwegs geduscht. Nach gutem Essen in der Jugendherberge und einem Samstagabend in geselliger Runde stand für den nächsten Tag, das für den Gesamtsieg entscheidende Rennen auf dem Programm. Auch am Sonntag ging es bei optimalen Wetterbedingungen schon früh los – um 9:00 ging es Richtung Runkel und dann auf die Rundstrecke Richtung Schupbach, Gaudernbach, Hasselbach und zurück Richtung Wirbelau mit Ziel nach der letzten Runde wieder oberhalb der Jugendherberge in Odersbach. Auch hier wurden je nach Altersklasse ein bis vier Runden gefahren. Die Ergebnisse der 3 Rennen wurden dann addiert um die Gesamtsieger der einzelnen Klassen zu ermitteln. In der Klasse U-11 stand, nach Siegen in allen drei Rennen ein Mädchen auf dem Podium: Franzi Arendt  vom Tuspo Weende  war mit 33 Sek. Vorsprung ganz vorne. In den anderen Klassen standen ganz oben auf dem Treppchen – U-13: Enzo Decker vom RV Sport Queidersbach; U-15 Henri Uhlig vom Team Mittelfranken und in der U-17 geht der Sieg von Wesley Mol, wie schon seit einigen Jahren an den Verein BC Baalen, Belgien.

Im Rahmen der Siegerehrungen wurde am Sonntag der Bürgermeister H.P. Schick für die jahrelange Unterstützung der Veranstaltung vom Präsidenten des Hessischen Radfahrerverbandes mit der Silbernen Verdienstnadel und Urkunde geehrt.

Überrascht war der Geschäftsführer der Stadtwerke Weilburg, Herr, J. Korschynski, dem Organisator Gary Cieslewicz ein gelbes Siegertrikot überstreifte.

Weilburg ist das einzige Nachwuchsrennen in Deutschland mit solch anspruchsvollen Strecken und die Begeisterung dafür ist bei Sportlern und Eltern sehr groß. Nicht nur bei den Beteiligten ist die Resonanz ausgesprochen gut -  der Abschlussbericht der Polizei und der Freiwilligen Feuerwehr Odersbach war sehr positiv – Tenor: Es wird von Jahr zu Jahr  professioneller. Die Streckensicherung  auf dem Rundkurs am Sonntag war Dank der Beschilderung Baufirma Schütz aus Gaudernbach optimal und die Kommissäre in den Begleitfahrzeugen des Autohauses Skoda Pabst in Diez waren mit dem Ablauf sehr zufrieden – also gab es rundherum nur zufriedene Gesichter. Nachdem das Rennen also seit Jahren einen solch guten Namen hat, soll es auch 2016 wieder am ersten Hessischen Ferienwochenende – 16. und 17. Juli stattfinden.

Gary Ciesléwicz

1. Vorsitzender

Radsportbezirk Frankfurt-Main-Taunus e.V.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0